FB09-14: Mountainbiking

Der Harz ist das Mountainbike-Revier im Norden Deutschlands. Viele Jahrhunderte Bewirtschaftung und Bergbau schufen ein Wegenetz, das allen Wünschen des Mountainbikers gerecht wird. Die malerischen Seen und die rauen Gipfel lassen mitunter alpines Gefühl aufkommen.

Neben den Theorieabenden und den Fahrtechnik-Einheiten werden wir die Vielfalt des Harzes auf unseren selbst geplanten Touren kennen lernen. Damit die Touren zu einen Fahrerlebnis, zu einem Naturerlebnis und zu einem Gruppenerlebnis werden, setzen wir uns vorher mit diesen vernetzten Themenbereichen auseinander.

Wir nutzen meist moderate Wege. An geeigneten Geländestellen werden wir die erlernten Fahrtechniken optimieren. Um die Höhenzüge des nördlichsten Mittelgebirges bewältigen zu können, kommen wir auf eine tägliche Fahrleistung von ca. 50 km und ca. 1.000 Hm – bei ca. 3 h reiner Fahrzeit.

Termin

15.08.2014 bis 17.08.2014

Ort

Kreuzbachhütte, Clausthal-Zellerfeld im Harz

Teilnehmerzahl

6-8

Voraussetzungen

Grundlegende Erfahrungen bzgl. Fahrtechnik und Kondition auf dem MTB Kondition für mittlere Tagestouren (ca. 50 km, 1.000 Hm)

Verpflegung

Selbstverpflegung, Essen wird vorab gemeinsam geplant

Anreise

Fahrgemeinschaften nach Absprache (Abholung am Bahnhof Goslar ggf. möglich)

Benötigtes Material

Technisch einwandfreies MTB, Helm, Handschuhe, witterungsangepasste Bekleidung, Rucksack, Ersatzschlauch, Luftpumpe, Minitool, Tourverpflegung, Übernachtungsutensilien.

Mitschriften werden ausdrücklich begrüßt. Es wird kein Skript der Kursinhalte verteilt.

Schulungsinhalte

MTB-Technik / -Funktion / -Reparatur, Bike-Check / -Ergonomie / -Setup
Ausrüstung auf Tour, Sicherheitsausrüstung, Risikomanagement
Vermittlung von elementarer bis fortgeschrittener Fahrtechnik
Tourplanung und –durchführung / Karten- und GPS Grundlagen

Teamer

Dirk Menge (FÜL Mountainbike)

Kursgebühr

75,- €

Haftung und Versicherung

Radfahren im Gelände ist nie ohne Risiko möglich. Die Teilnahme erfolgt auf eigene Gefahr und Verantwortung. Jeder Teilnehmer verzichtet auf die Geltendmachung von Schadenersatzansprüchen jeglicher Art gegen die veranstaltende Sektion oder den Veranstaltungsleiter. Im Bereich des öffentlichen Straßenverkehrs ist die StVO zu beachten.